Achim ist schuld

Posted by on 26. Januar 2010

Es gibt genug Gründe nicht zu laufen aber ungleich weniger Gründe zu laufen. Nein, ich muß mir gerade widersprechen. Aber die Ausreden sind besser durchdacht.

Letzte Woche hab ich mich ein wenig überlistet und habe die Ausreden ignoriert….. die Laufgründe aber auch.So kam es das ich ich nach meinem Montagslauf erst letzten Sonntag wieder los bin.

Doch ich gehe nochmal zurück zum vorletzten Montag. Mein Ziel war: „Lauf so schnell wie Du kannst ohne anschließend gehen oder kotzen zu müssen!“

Meine Aktivitäten Neuwied 18.01.2010, Tempo - Zeit

Das Ergebnis war eine Spitzengeschwindigkeit von 21 km/h und der anschließende Stop war unfreiwillig dank der roten Ampel.

Jetzt könnte ich dazu noch geistreiche Beweggründe anführen aber die hab ich nicht. Der Grund ist eigentlich der Beweggrund selbst und Spaß am Sport.  🙂

Den Spaß wollte ich am Samstag fortführen aber bei meiner Schiegermutter stand ein Schrank im 3. Stock der gerne in unser Schlafzimmer wollte.

Abgebaut war der Schrank schnell aber die insgesamt 1160 Treppenstufen halten auf und gehen in die Beine. Danach hatte ich quasi die Nase voll von Wadentraining. Durch den Muskelkater hab ich am Sonntag nur ein läuferisches Pflichtprogramm absolviert. Lust hatte ich keine aber der „Feind“ kommt gefährlich nah.

Motivation kann so unterschiedlich sein aber ich muß sie mir suchen. Ich fange meine momentane Stimmung ein und passe den Lauf dementsprechend an. Das ganze ist zwar nicht effizient aber bringt mich dazu regelmäßig zu laufen.

Gestern hab ich auf Twitter die Aktion von Achim Achilles verfolgt. Es geht darum ein Bild einzusenden was mit Laufen und Winter zu tun hat. Leider hatte ich keine adäquaten Bilder zur Hand so das ich meine heutige Motivation aus der Aktion gezogen hab. Also Fotoapparat mitgenommen und los. Da der Akku bei den Temperaturen schnell den Geist aufgibt hatte ich noch Zeit mir Gedanken über weitere Ziele zu machen.

Was dabei rausgekommen ist seht ihr hier:

Meine Aktivitäten Neuwied 26.01.2010

Ich gebe zu das es in der Endfassung nicht so schön geworden ist. Aber in GPS schreiben bin ich noch ein blutiger Anfänger.

Wer es nicht erkennt: E V A

Einige von euch werden es schon mitbekommen haben aber ich möchte es nochmal kurz erwähnen. Die Runningfreaks haben eine Aktion gestartet: Laufend etwas bewegen

Die Seite spricht für sich und macht jede weitere Erklärung von mir überflüssig.

11 Responses to Achim ist schuld

  1. Pienznaeschen

    Motivation hin, Motivation her … woher sie auch immer kommt ist m.E. egal aber dazu kann ich gerade auch nicht mehr schreiben denn *kreiiiiiiiiiiiisch*

    Wie süß bist Du denn??
    Ich fall Dir jetzt virtuell ganz lieb um den Hals (so das Evchen und Dirk nicht eifersüchtig werden können) und dann werde ich hier jemanden nerven das das Liebe ist …. 😉

    Sinusläufer: Ich werd hier noch ganz rot! Dankeschön.

  2. Brennr.de

    Das ist ja mal ne echt witzige Idee und zugleich eine schöne Liebeserklärung! 🙂

    Sinusläufer: Die Idee stammt aber von anderen. In Berlin ist eine Gruppe für einen guten Zweck gelaufen und haben einen Slogan über GPS geschrieben.

  3. Pienznaeschen

    Mhhh, er will noch nicht so recht loslaufen …

    Sinusläufer: Ich glaube wenn ich an das Foto denke dann ist der Liebesbeweis Bonus irgendwie läuferisch aufgebraucht. 😉

  4. Evchen

    *hiermalvorbeiflöt*

  5. Steffen

    Also mein lieber Christian,

    wenn das mal keine ganz bezaubernde Liebeserklärung ist weiß ich es ja auch nicht. Auf Ideen kommst Du, klasse!
    Evchen, da wird´s Dir aber warm ums Herz, gelle?
    Klasse Sache, also wenn das Bild nicht gewinnt weiß ich es ja auch nicht.

    Vielen Dank für Deine Unterstützung für „Laufend etwas bewegen“. Da ich um Deine Berechtigte Vorsicht gegenüber Spendenaktionen weiß macht mich Deine Zustimmung für unser Projekt um so stolzer. DANKE!

    Ganz liebe Grüße und see you in Rodgau,
    Steffen

    Sinusläufer: Das Bild habe ich nicht eingesendet wäre aber sicher auch eine Idee gewesen. Den Dank nehme ich gerne an.

  6. Christian

    Hallo Christian,

    als erstes finde ich die Idee mit dem Namen Deiner Liebsten in sogenannter „Satelittenschreibweise“ ausgesprochen liebenswert und ich hoffe Du darfst den Forerunner behalten 😉
    Ansonsten hast Du trotz Zeitmangel Dich zu zwei sehr unterschiedlichen Läufen hingerissen, was Dir auf jeden Fall meinen Respekt einbringt, also: RESPEKT

    Mach weiter so

    Salut

  7. Torsten

    Das muss Liebe sein

  8. Andy

    Das mit dem GPS-Bild ist ja mal genial! Da muss doch jede Frau schwach werden!

    Aber was ich da über mich lesen muss, da werde ich als der „Feind“ betitelt! Nee Junge, das geht mal gar nicht! 😉
    So und damit er dir nicht noch näher von hinten kommt, hat er sich gleich mal vor dich gesetzt und versucht sich in den letzten Tagen nochmal langsam abzusetzen. *bätsch* 🙂

    Hab wohl anscheinend zu oft „Der Wendler“ geschaut, so wie ich schreibe… 🙂

    Sinusläufer: Den Wendler hab ich mir gestern auch mal kurz angetan. Ist wie ein Autounfall. Keine schönen Bilder aber man schaut trotzdem.
    Der Feind war ja nur zum anspornen und hat mir einen dritten Platz beschert. *bätsch* Ach ne, ich wollte ja vor Dich.

  9. Evchen

    @Andy: Die Frau ist schon vor sieben Jahren schwach geworden und da hat er nur Hallo gesagt. 😉

  10. Sabine

    Hi Christian, das ist eine der coolsten Strecken, die ich je gesehen habe. Tatsächlich, man kan E V A gut erkennen. Wie wäre das: den Namen der/des Liebsten laufen. 😉 OK, ein Uwe läuft sich dann z.B. schneller als ein Hans-Günther. LOL
    Aber egal. Der Name ist das Ziel.

    LG Sabine

  11. An-Kas

    Das ist ja sooooo romantisch. Auf so eine IDEE überhaupt zu kommen!!!
    Damit kann man(n) auch nach sieben Jahren noch Herzen erobern, finde ich!
    *hach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.