Da fliegste fott

Posted by on 28. Februar 2010

Heute morge stehe ich auf und denke… laufen! Okay, ich merke schon nicht ganz wach zu sein. Immerhin ist es Sonntag und ich habe noch nicht gefrühstückt. Wer mich kennt weiß das es ohne wach zu werden und ein ausgiebiges Frühstück gar nicht geht.

Ich stehe auf,  schlüpfe in die Laufklamotten und überlege mir im Kopf eine Laufroute ohne eigentlich zu wissen warum ich das tue. Der Hauskater der sich neben mir niedergelassen hat bestraft mich mit einem „Miau“ weil ich ihn mit meiner unplanmäßigen Unruhe störe. Verschlafen wackel ich in die Küche und schütte mir erstmal eine Tasse Kaffee aus. Als ich das allernötigste Morgenprogramm durchgezogen hab will ich gerade die Wohnung verlassen als meine bessere Hälfte (gerade selbst vom Laufen kommend Anm. der besseren Hälfte) mit frischen Brötchen in der Tür steht. Fragende Blicke sehen mich an die ich beim Blick auf die Brötchentüte erwidere. Meine Entscheidung eine kleine Runde zu drehen kommt ins schwanken. Aber ich hab ja die Laufsachen schon an und was mich da auch immer treibt es ist stark genug um der Versuchung zu widerstehen.

Es windet aber es ist trocken. Meine Lauftour führt am Zirkus vorbei der gerade in der Stadt gastiert. Ich hätte nie gedacht wie viele Leute sich morgens auf den Weg machen für in den Zirkus zu gehen.

Foto348 Foto349

Foto351

Aber es gibt ja auch Menschen die vor dem Frühstück laufen.

Nach meiner Laufrunde komme ich glücklich und zufrieden aber auch hungrig zuhause an.

Nun sitze ich nach einem schönen Frühstück mit meinem Schatz an dem Rechner und resumiere. Ich bin sehr froh gelaufen zu sein und die Erfahrung gemacht zu haben. Es ist gar nicht so schlimm und das Gefühl hinterher, den Tag mit einem sportlichen Ereignis begonnen zu haben, ist einfach genial. Der Blick aus dem Fenster spiegelt mir ebenfalls eine gute Entscheidung wieder. Bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 130 km/h muß ich kein außergewöhnliches Lauferlebnis haben.

Die Woche hab ich zwei Frühlingsboten gesehen.

Frühling Zugvögel

Zum einen die Heimkehrer

Foto188Foto342

vorher nachher

zum anderen das Hochwasser. Doch in der Heimatstadt sind die Deichtore schon geschlossen worden um die Innenstadt zu schützen.

Ich wünsche euch einen schönen restlichen Sonntag und seid vorsichtig beim laufen. Neben Stromausfällen und umgestürzten Bäumen mag ich keine Meldung von verletzten Läufern hören.

8 Responses to Da fliegste fott

  1. ultraistgut

    Brav – den Versuchungen widerstanden zu haben – trotz des Sturmes – das spricht nur für dich und den Läufer in dir, umso besser schmeckt es ja dann auch, wenn man nach getaner Arbeit in aller Ruhe speisen kann, dann hat man erst so richtig Hunger – und MANN hat es sich auch verdient.

    Hans-guck-in-die-Luft – schönes Foto, solltest du beim Laufen nicht allzu oft machen, denn sonst………. von wegen von verletzten Läufern hören und so !

    Danke für Eure liebe Einladung ! 8)

    Sinusläufer: Das Foto ist zum Glück nicht bei einem Lauf entstanden. Stichwort „Gefahrenminimierung“. 😉 Wobei es wunderschön ist dieses Naturschauspiel zu beobachten. Das könnte mir auch durchaus bei einem Lauf passieren.

  2. Frollein Holle

    Und der Rhein wird immer neugieriger und leckt schon ganz schön gierig an seinem Ufer.

    Tapfer, tapfer – einer knusprig-gefüllten Brötchentüte und der Aussicht auf ein Couch-Brunch mit Kaffee hätte ich wohl nicht widerstehen können. Chapeau!

    Sinusläufer: Der sabbert schon fast an der Deichmauer. Danke! Aber ihr hattet ja schon fleißig vorgelegt. Da muß ich doch zumindest die Ehrenrunde drehen.

  3. Hannes

    Was für eine bessere Hälfte, einen nach dem eigenen Aufstehen so auf die Probe zu stellen.

    Gut, dass du dich nicht hast verleiten lassen 😀


    Sinusläufer: Wer sich an dem Tag knappe 13 km gönnt darf auch den Partner auf die Probe stellen. 😉

  4. Pienznaeschen

    Ich wusste nicht mal das es Vormittagsvorstellungen im Zirkus gibt. Mit Kindern wird alles anders, die stehen früh auf und man muss mit – aber wenn man so die Wahl hat, gell. Aber alle achtung das Du trotz der frischen Brötchen noch losgezogen bist, das ist nicht schlecht. Morgens gelaufen zu sein hat so viele Vorteile und trotzdem liegt es mir nicht, ich muss Frühstücken, dann verdauen und erst dann kann ich laufen.

    Sinusläufer: Du sprichst mir aus der Seele. Aber was auch immer mich da geritten hat es war sicherlich nicht verkehrt. 🙂

  5. An-Kas

    Ich hätte mich sofort zu den duftenden Croissants verleiten lassen…

    Aber ich weiß schon, was dich so dringend motiviert hat, ein paar Kilometer abzureißen…
    Erst mir einen Vorsprung leisten, um dann noch auf den letzen Metern meinen Tabellenplatz streitig machen – na prima…
    😉 *gg*

    Sinusläufer: Hast du mich gerade durchschaut? Aber ich dachte Du müßtest noch Wochenkilometer nachtragen und hatte eher damit gerechnet das Du damit noch vorbeiziehst. Aber es gibt ja wieder einen neuen Wettbewerb. Ich starte mal eine Kapfansage und phropezeihe Rücklichter. 😉 *harr,harr*

  6. Christian

    Vor dem Frühstück laufen – da hat aber jemand Motivation! Weiter so, dann schmeckt das Frühstück umso besser.

    Sinusläufer: Das Frühstück schmeckt tatsächlich besser aber leider bekomme ich beim Lauf schon Hunger.

  7. Steffen

    Hallo Christian,
    na da hast Du aber Deinen ISH voll unter Kontrolle gehabt, Respekt. Jetzt weißt Du auch warum Evchen die Brötchen dabei hatte, die waren für IHN bestimmt! Also doch bessere Hälfte, siehst Du!

    Ja ja, vom Laufen im Sturm können wir jetzt prima mitreden ;-), das war echt der Hammer!

    Auch Dir eine tolle Woche,
    Steffen

    Sinusläufer: Glaube ich gerne. Ich hab die Bilder gesehen. Da kam ganz gut Fahrtwind auf. Den ISH hätte ich gerne öfters unter Kontrolle. Aber dieses mal geht der Punkt an mich. 🙂

  8. An-Kas

    *Kreisch*
    Du hast Recht gehabt. Ich habe den letzten Februarlauf gar nicht eingetragen…
    Egal, zu spät. Selbst schuld. Zu blöd…
    Wahrscheinlich weil ich da so schlecht war, und man das gar nicht wirklich zählen konnte.
    (Habe ich gerade gemerkt, als ich den ersten Märzlauf vom Forerunner lade.)
    Also Gratulation und auf ein neues Kopf-an-Kopf-Rennen! Du hast vier, ich drei Wochen *gg*
    SchöWo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.