Mein Debüt

Posted by on 27. März 2010

0:00 Uhr

Nein, ich bin nicht nervös. Das kleine Kind in mir freut sich als ginge es morgen auf einen Schulausflug und der Erwachsene verdrängt seinen Leistungsdruck den er sich selbst auferlegt hat. Gute Nacht!

06:55 Uhr

Grmpf, mein Handy läßt arbeitgeberfreundliche Töne verlauten. George Clooney würde jetzt sagen: „It’s not my time!“

09:30 Uhr

Aha, die Zeit gefällt mir schon besser und ich schlender erstmal langsam in das Bad!

11:17 Uhr

Beim Brötchen holen hab ich die erste Wetteranalyse durchgeführt. Bei der Wahl meiner Kleidung bin ich trotzdem nicht weiter gekommen. Ich würde lügen wenn ich sagen würde ich wäre nicht aufgeregt.

12:00 Uhr

Wir schauen uns gerade nochmal die Teilnehmerliste an und puschen uns mit Musik!

http://www.youtube.com/watch?v=cN8WeadBW1o Kriss Kross Jump,Jump

http://www.youtube.com/watch?v=uY3LAFJbKyY Metallica Enter Sandman

http://www.youtube.com/watch?v=eDd-GXkMrJs Iron Maiden Run to the Hills

http://www.youtube.com/watch?v=vlc6XM_yyMA ACDC Highway to Hell

http://www.youtube.com/watch?v=yarYjuN-m8I Rocky Horror Picture Show Time Warp

13:00 Uhr

Carpe Diem! Die weiße Farbe auf dem Balkon steht nicht zum Spaß da und wird jetzt noch in Teilen an die Wand getackert.

14:15

Ein gemütliches Duschritual wurde soeben vollzogen. Momentan scheint die Sonne und der Wind ist relativ schwach. Ich wünsche mir das es so bleibt. So jetzt ab in die Laufsachen und los.

14:35

Ankunft. Der Parkplatz ist direkt gefunden. Jetzt schnell die Startnummern (Miss Monster und meine) holen und ab zum einlaufen.

15:30

Der Startschuss ertönt und ich erschrecke. Nanu? Warum so laut. Wir stehen im Mittelfeld und die Läufergemeinde setzt sich in Bewegung. Kurz hinter dem Ziel steht mein Arbeitskollege mit Familie und jubelt mir zu. (Danke!)

Ich laufe mit der Masse mit und geniesse dieses tolle Gefühl. Wow, die Sonne lacht und alles scheint zu passen.

Nach ca. zwei Kilometern schaue ich auf meinen Forerunner. Die angezeigte Pace lag bei 5:50. Ups, dachte ich noch. In der Menge kommt es dir gar nicht so schnell vor. Man wird regelrecht getragen. Doch nach weiteren 500 Metern hab ich für die Schnelligkeit die Quittung bekommen. Seitenstechen auf der rechten Seite zwingen mich zum Gehen und mal kurz stehen und wieder anlaufen und wieder gehen und stehen. Ich könnte kotzen. Jetzt gehen schon die ersten Walker an dir vorbei. Ich überlege kurz ob der Lauf jetzt noch Sinn macht. Ich bleibe stehen, nutze die Zeit für eine Denkpause und sag mir: „… und wenn die dich die letzten Meter tragen, DU gibst jetzt nicht auf.“

Ich fange wieder langsam an zu laufen und merke das die Schmerzen auf einem erträglichen Niveau bleiben. Ich schöpfe langsam wieder Mut aber ich bin ziemlich allein auf der Strecke. Die Walker die an mir vorbei sind dürften ca. 500 Meter Abstand nach vorne zu mir haben. Ich bleibe dran und je mehr Kilometer ich hinter mir gelassen hab desto näher kam ich wieder an die drei Walker ran.

Gleich hab ich sie, gleich noch ein paar Meter! Mittlerweile dürften sie mich schon von weitem hören. Ich schnaube wie ein Walroß was mir in dem Moment aber so ziemlich egal ist. An Kilometer acht ziehe ich wieder an ihnen vorbei und hab wieder Läufer im Blick.

Oh man, das puscht. Ich werde immer schneller, versuche das mögliche rauszuholen ohne auf der Strecke zu bleiben. Ab Kilometer 9,5 gebe ich nochmal so richtig Gas (was halt noch geht) und kasiere mir noch zwei,drei Läufer ein.

Die Zielgerade kommt, Miss Monster steht im Ziel, ich grinse, ich renne und ich bin durch! Jawohl!!! Geschafft!!!

Meine Zielzeit ist 1:05:27 mit einer Pace von 6:31. Ich bin mehr als zufrieden mit mir. Ich habe nicht aufgegeben und sogar das Tempo noch gesteigert.

Für mein 10 km Depüt hatte ich mir eine Zielzeit von 1:05 gewünscht wäre mit einer 1:10 aber auch zufrieden gewesen.In meiner Altersklasse hab ich den letzten gemacht. Ich muß sich ja auch erstmal in der M30 zurechtfinden. 😉

Alles wunderbar! Eine Lehre hab ich auch daraus gezogen. Laß dich nicht von der Masse ziehen.

Meine Aktivitäten Engers Wettkampf 27.03.2010, Tempo - Distanz

IMG_0109

18:10

Das Wetter belohnte uns mit Sonnenschein!

22 Responses to Mein Debüt

  1. Hannes

    Es ist eine bittere Erfahrung, die man aber irgendwie jedes Mal wieder macht – so kommt es mir vor. Nicht zu schnell zu starten ist eine enorme Kunst.

    Aber du hast, trotz des Fehlers zu Beginn am Ende fast noch deine Traumzeit erreicht. Glückwunsch! Da weißt du nun also, dass in deinen Beinen noch einiges mehr steckt.

    Sinusläufer: Danke! Wenn ich nur langsamer angefangen hätte würde das mit Sicherheit anders aussehen. Aber hätte wäre wenn dann…! Ne, war schon gut. Die Beine sind auch nicht das Thema. Ich muß Kondition büffeln für den Mai.

  2. Bernd

    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Debüt, auch wenn Du zu schnell gestartet bist, am Ende ist es doch eine schöne Zeit geworden. Eine großartige Leistung, Du kannst auf Dich stolz sein. 🙂

    Sinusläufer: Dankeschön! Während dem Lauf zu gehen ist erstmal eine Niederlage die aber auf der Ziellinie ziemlich schnell verflogen ist. Dann ist man nur noch froh kein DNF da stehen zu haben.

  3. Jens

    Der Start ist wirklich immer so eine Sache für sich. Ich bin damals auch den zweiten Kilometer, nachdem sich das Feld dann etwas gelichtet hat, am schnellsten gelaufen. Aber uns Wettkampfängern fehlt da einfach die Erfahrung, das Rennen optimal einzuteilen. Wie du schon meintest, in der Menge fällt das nicht auf und man „fließt“ einfach mit.
    Solche Erfahrungen muss man einfach machen und dann eben fürs nächste mal lernen.

    Ich finds klasse, dass du nicht aufgegeben hast und trotz alledem noch deine geplante Zeit erreicht hast!
    Und hey, was heißt hier „letzter deiner AK“? Da steht Platz 8 und das macht einfach verdammt viel her 😉

    Glückwunsch!

    Sinusläufer: Stimmt, das war zum lernen da. Mir war es gar nicht bewußt zu schnell zu sein. Erst der Blick auf die Uhr verriet mir mein Tempo. Aber mit der Menge zu laufen ist schon ein unglaublich schönes Gefühl. Danke Dir!

  4. An-Kas

    Hi Christian,
    wie schon erwähnt, bin ich ganz stolz auf Euch beide!!!
    Das ist ein toller Erfolg, angekommen zu sein und auch Schwierigkeiten gemeistert zu haben ist doch super!
    Ihr werdet noch ganz viele Bestzeiten und Erfolge erlaufen, da bin ich mir sicher!!!
    *Prost*

    Sinusläufer: Auf die Zielzeit kann man aufbauen aber für den ersten Zehner ist das echt wunderbar. Der nächste wird der Deichlauf sein im Mai. Auf der Strecke werden wesentlich mehr Zuschauer sein und das ganze wirkt auch etwas professioneller. *Prost* 🙂

  5. Hitsch

    Glückwunsch zum zum erfolgreich absolvierten Lauf. Achter Schlussrang – dass tönt doch gut. Und den Vergleich mit den übrigen aus deiner Altersklasse solltest du einfach grosszügig übergehen. Die haben sicher alle die Abkürzung genommen und deshalb bist du so oder so der moralische Sieger 😉

    Sinusläufer: Lach, in der AK 20 hätte ich noch älter ausgesehen. Also bin ich in der neuen AK sicher gut aufgehoben. Nein, ich ziehe mit meinen Laufkollegen keinen Vergleich. Es war mein Debüt und da sind solche Wertungen erstmal gleich. Danke!

  6. Feuerpferdle

    Gratuliere zum Debüt – Du hast Deine Wunschzeit erreicht, auch wenn dafür ein wenig Lehrgeld bezahlt wurde. Es ist auch zu verführerisch, sich von der Masse mitreißen zu lassen…

    Sinusläufer: Danke! Ja, ist es. Bei diesem Wettkampf hab ich einige neue Erfahrungen gemacht. Ich weiß jetzt zum Beispiel wie wichtig eine Anfeuerung sein kann.

  7. Gerd

    Genauso habe ich mein Halbmarathondebüt auch absolviert.
    Und ich hatte es genossen und verdammt viel Spaß gehabt.
    Glückwunsch!

    Sinusläufer: Es gab Momente da war von Spaß keine Rede. Da war es Arbeit. Größtenteils Kopfarbeit die sich nachher in körperliche Arbeit verlagert hat. Danke!

  8. Andy

    Erstmal Gratulation das du nicht aufgegeben hast, das ist das aller wichtigste! Deine gewünschte Zielzeit hast ja gut gepackt, also dafür auch nochmal Gratulation!!
    Jaja der Start, das ist echt immer schwierig dort nicht zu schnell zu starten, kenne es nur zu gut.
    So und jetzt hast du eine gute Zeit vorgelegt an der du dich an den nächsten Wettkämpfen orientieren kannst.
    Das allerbeste finde ich das du mit einem Grinsen durchs Ziel gelaufen bist, dazu war ich letzte Woche nicht mehr in der Lage! 😉
    So und jetzt werde ich mal schnell noch zu deinem Schatzi rüber und dort auch nochmal ein paar Worte dalassen!

    Sinusläufer: Danke euch. Das ich noch in meine Wunschzeit gerutscht bin hab ich mir zwischenzeitlich nicht träumen lassen. Auf den letzten Kilometern wußte ich das ich das schaffen kann und je mehr Läufer bzw. Walker ich überholt hatte desto euphorischer wurde ich. Da war die Zielgerade sowas wie ein Befreiungsschlag und die Freude kannte keine Grenzen. Ob man das jetzt äußerlich so erkannt hat weiß ich eigentlich gar nicht. Soviel Blut war für die Gesichtsmuskeln gar nicht mehr übrig. 🙂

  9. Chris

    hey, 8. Platz klingt doch eigentlich ganz gut, das ist der Vorteil von kleineren Veranstaltungen. Die Walker waren dann aber ganz schön fix unterwegs, wenn sie nur kurz hinter dir kamen.

    Sinusläufer: Ob Platz acht gut klingt dafür fehlt mir irgendwie der Vergleich. 🙂
    Die Walker waren wirklich zügig unterwegs und ich hätte mir gewünscht sie wieder schneller einzuholen.

    Hier mal die Liste der Walker/Nordic Walker. Also der erste mit unter einer Stunde find ich schon beachtlich!

    1. Junker Ingo Meddys LWT Koblenz Männer 0:59:35 1965 607
    2. Hummer Jos L.T.Mertesdorf 2001 e.V. Männer 1:05:56 1946 606
    3. Grützmacher Gerhard Illerich Männer 1:05:58 1961 604
    4. Urmersbach Werner Lauffreunde Datzeroth Männer 1:07:17 1953 612
    5. Brandstetter Inge SV Waldesch Frauen 1:07:18 1953 601
    6. Küster Joachim LT DJK Andernach Männer 1:07:40 1953 614
    7. Klink Ursula L.T.Mertesdorf 2001 e.V. Frauen 1:10:35 1944 608
    8. Löhr Egon LT Tus Lonnig Männer 1:13:52 1939 382
    9. Wiebach Bernd TV Weissenthurm Männer 1:14:45 1959 651
    10. Baumann Jürgen Dernau Männer 1:15:06 1944 613
    11. Breuer Harald Leutesdorf Männer 1:17:35 1957 602
    12. Liesenfeld Hans Nordic Walking Neuwied Männer 1:19:53 1945 609
    13. Hecken Karl-Josef Männer 1:20:03 1953 615
    14. Biesenbach Roger LTD Köln-Dellbrück Männer 1:24:22 1952 600
    15. Müller Ursula LT Tus Lonnig Frauen 1:26:33 1944 394
    16. Schmidtlehne Gideon Lt Tus Lonnig Männer 1:33:35 1967 610

  10. Silke

    Wow … da gratuliere ich dir aber: zu deinem allerersten Lauf-Wettkampf und dafür, dass du deine eigenen Vorgaben geschafft hast. 🙂

    Und vielen Dank für diesen anschaulichen Bericht: deine Erfahrungen nutzen mir sicher für meinen ersten Lauf-Wettkampf, der bald bei mir ansteht, wenn ich mich denn entschieden habe, welcher es sein soll. Die Qual der Wahl eben …

    Sinusläufer: Vielen Dank! Na der erste Wettkampf war es nicht ganz. Letztes Jahr im Sommer bin ich den Bahnlauf über 5km gelaufen. Doch vergleichen kann man die Läufe nicht.
    Suche dir einen Wettkampf aus wo dich jemand „an die Hand nimmt“. Am Anfang ist man ziemlich nervös und man konzentriert sich auf den Lauf so das die zu klärenden Formalitäten eher unerfreulich sind. Wenn man jemanden an der Seite hat der die Procedure kennt und dir hilft ist es einfacher.

  11. Kai

    Super, dass du das durchgezogen hast, hätte ich nicht geschafft!! Gerade, weil so wenig Leute anscheinend nur mitgelaufen sind. Klasse.

    Sinusläufer: Danke! Ich halte dich für eine Kämpfernatur und auch wenn du mal einen schlechten Monat hattest, bist Du trotzdem eisern bei der Sache. Ich glaube nicht das du aufgegeben hättest! Es klingt aber ziemlich toll wenn Du mir das schreibst und ich fühle mich geehrt. Bei dem Hauptlauf sind 234 Läufer gewesen. Mein Platz war letztendlich der 227.
    Ich hätte mir zwischenzeitlich gewünscht einen direkt vor unter hinter mir zu haben und nicht 500 Meter entfernt.

  12. sandra

    Toll gemacht! Gratuliere! Tolle Zeit! Was willst du mehr? 😀

    Sinusläufer: Als Resume? Nichts, rein gar nichts. Alles wunderbar genauso wie es ist. Danke!
    P.S. Bei einem Lauf wo Zuschauer einem zujubeln gibt das zusätzlich Motivation und Kraft. Das bekommst du in keinem Training. Ich denke das wird dir bei deinem ersten Lauf sicherlich helfen. Außerdem bereitet dich Kai gut auf den Wettkampf vor.

  13. melanie

    Hallo Christian,
    du kannst wirklich Stolz auf Dich sein!!!

    Grüße Melanie

    Sinusläufer: Dankeschön! Das Kompliment kann ich aber nur zurückgeben. Herzlichen Glückwunsch zur neuen Bestzeit! Sich um 4 min zu verbessern ist schon Wahnsinn! Ich bin auf euren Bericht gespannt.

  14. Torsten

    Was will man da meckern. Ziel erfüllt, alles andere ist Nebensache.
    Hast du gut gemacht.

    Sinusläufer: Ich mecker doch nicht. 😉 Ich freu mich ehrlich wenn Du bei dem nächsten Lauf dabei bist.

  15. Pienznaeschen

    Lieber Christian,
    GLÜCKWUNSCH!!! Auch Du bist mein Held!!!
    Wie Du Dich durchgekämpft hast finde ich klasse (ich wäre glaube ich ausgestiegen) und dann zu recht stolz und erhobenen Hauptes angekommen bist – das ist klasse!! „Auch wenn es Lehrgeld kostet, ich bezahl es …“ joahhh, nicht ärgern und nur ein wenig überlegen was wäre wenn gewesen … der Mai kommt 😉

    Sinusläufer: Hach, danke das geht runter wie Öl. *knicks* Danke, liebe Julia!

  16. Steffen

    Mein lieber Christian,

    erst einmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum Einstand! Super Zeit für ein 10 Km Debüt. Und was hat Dir Dein Lauf alles geboten, er hatte so ziemlich alles, was man während eines Rennens so erleben kann. Höhen, Tiefen, Lichtblicke, Gedanken der Aufgabe – und eben ein Happyend. So muss das sein, das sind Läufe die man nie vergessen wird und aus denen man unheimlich viel Erfahrung mitnehmen kann.
    Und das Du nicht hin geschmissen hast ist sowieso das größte, Respekt!

    Nochmals Glückwunsch zu dieser tollen Leistung,
    Steffen

    Sinusläufer: Super Zeit gesagt zu bekommen von einem der den Zehner in einer dreiviertelstunde läuft hat schon was. Vielen Dank. Die Erfahrung aus dem Lauf nehme ich mit in den nächsten und freue mich auf die Dinge die da kommen.

  17. Nordläufer

    Vielleicht haben es die etwas schnelleren Läufer auch einfacher, wenn es um das zu schnelle loslaufen geht. 40 Sekunden schneller als das avisierte 10 km Wettkampftempo kann ich gar nicht laufen, jedenfalls nicht 2 km. Vielleicht bedeutet das aber auch, dass du beim nächsten Mal schon sehr deutlich unter 1 h bleiben kannst.

    Um einen guten Wettkampf laufen zu können, braucht man aber auch ein bisschen Erfahrung. Die hast du ja nun gesammelt, da kannst du beim nächsten mal ganz sicher drauf aufbauen.

    Glückwunsch zum erfolgreichen Debüt und viel Erfolg beim nächsten Mal!
    Ralf

    Sinusläufer: Mit Sicherheit werden es die schnellen Läufer einfacher haben. Die haben sicherlich lange genug dafür trainiert. (Außnahmen bestätigen die Regel) Ich für meinen Teil kann mir ein deutlich unter einer Stunde nicht vorstellen. Zumindest noch nicht. Ich würde mich natürlich für den nächsten Lauf verbessern wollen aber die sub60 hab ich damit noch nicht eingeplant. Vielen Dank! Der nächste Lauf hat nicht nur Gründen der Zielzeit mehr zu bieten.

  18. Sabine

    Gut gemacht, Christian! Und da ist noch Potential… Schon alleine bei deinen langen Beinen. 😉
    Ein schönes Debüt, wie ich finde. Da kannst du, und auch Eva, stolz sein.

    LG Sabine

    Sinusläufer: Grins, ja die langen Haxen. Die können auch bewegt werden nur mit der Sauerstoffzufuhr hab ich ein kleines Defizit. Vielen Dank!

  19. Christian

    Also wer das erste Mal da an der Startlinie steht und nicht zu schnell losläuft – mit dem stimmt doch irgendetwas nicht. Die Aufregung, das Losrennen. Alles Sachen, die man vom ersten Lauf sicher nicht vergisst; selbst wenn danach noch etliche andere Läufe folgen.
    Daher: Alles bestens gemacht!

    Sinusläufer: Danke! Klassischer Anfängerfehler würde ich sagen. Bei meinen fünf Kilometer Wettkampf hab ich auf meine Zeit geachtet und es hat funktioniert aber hier war die Menge einfach viel größer.

  20. Martin

    Hey ein weiterer Läufer der Wettkampfluft geschnuppert hat ! Finde deine Leistung wirklich Klasse und du bist noch so verdammt jung, dass da noch vieeeele Zeiten folgen werden !

    Sinusläufer: So verdammt jung liegt ja immer im Auge des Betrachters. 😉 Nein, sicherlich war das nicht das Ende aller Tage. Dankeschön!

  21. Brennr.de

    Ich glaube, jeder von uns hat bei den ersten Wettkämpfen zu schnell begonnen. Manche bekommen es bis heute noch nicht gebacken (*indieLuftguck*). Aber das ist ganz normal. Dieser Erfahrung gehört einfach dazu. Toll, dass Du den Lauf dennoch durchgezogen und sogar beinahe noch Deine Zielzeit erreicht hast.

    Sinusläufer: Danke! Zielzeit voll und ganz erreicht. Aber beruhigend das ich mit dem Fehler nicht alleine stehe. 😉

  22. Ingo Junker

    Hallo Christian,

    herzlichen Glückwunsch zu Deinem Debüt;-))!!!!! Jeder der so eine Strecke Läuft oder Walkt hat Respekt verdient – die Zeit ist zweitrangig – zählen tut als erstes das Ankommen!!! Schau nicht nur auf die , die mitlaufen-oder walken, sondern auf die , die zu dieser Leistung erst garnicht in der Lage sind – und das sind die Meisten;-))
    Übrigens glaube ich das Du ,auf einer flachen Strecke, die 1:05 unterboten hättest .
    LG Ingo

    Sinusläufer: Vielen lieben Dank! Die Glückwünsche gebe ich auch gerne zurück! Die Distanz in sub60 zu walken hat mich schon beindruckt. Du hast sicher recht gemäß an denen die nichts machen ist es sicherlich eine Leistung die man berücksichtigen sollte. Aber der Leistungsgedanke läßt sich auch nicht verdrängen. 🙂
    Alles in allem war es ein schöne Veranstaltung und ich bin sicherlich auch nächstes Jahr wieder dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.