francais en cours de route

Posted by on 12. Juni 2010

Lange,lange lange hatte ich Rückenprobleme. Wenn ich das Gefühl hatte das es gut ist, hatte mir eine kleine Radtour gezeigt das es nicht so ist.

Aber bevor ich lange aushole… hatte ich eher das Gefühl zu sehr auf meinen Körper gehört zu haben. Antesten, in sich hineinhorchen, in gewisser Weise schon auf den Schmerz wartend.

Die Erkenntnis kam etwas spät wie ich finde aber bisher hat sie sich bestätigt. Letzte Woche Samstag hatte ich meinen ersten Lauf der wieder wirklich sehr entspannt war. Kein Druck, kein Tempo einfach laufen.

Durch die unregelmäßigen Laufeinheiten fühle ich mich etwas zurückgeworfen was die Motivation etwas schleppen läßt.

Doch durch den WM- Laufwettbewerb hab ich feste Termine und mein Ehrgeiz läßt da keine Absagen zu. Ich stehe für die französische Équipe Tricolore im Rennen und freue mich auf jeden kommenden Termin auch wenn ich nicht das Gefühl habe das Achtelfinale zu erreichen aber dabei sein ist alles.

800px-Flag_of_France.svg

Ich wünsche allen Teilnehmern viele Laufkilometer und ein gutes Turnier!

8 Responses to francais en cours de route

  1. Brennr.de

    Viel Spaß und viel Erfolg!
    Ich hoffe, Dein Rücken macht mit.

  2. Laufsachen

    Auf den Körper zu hören kann nicht falsch sein, und dass man irgendwann anfängt, bei bestimmten Bewegungen den Schmerz schon vor-zufühlen, ist auch normal. Lote aus, wieviel Du Deinem Rücken zumuten kannst, da müssen auch les bleus mit leben ;-). Ich drücke die Daumen für baldige Besserung und eine erfolgreiche Saison!!

  3. Evchen

    „Ole ole ola…“ *träller*

    Scheiß auf den Regierung, äh, den Rücken! Du mußt noch gegen mich spielen, also husch! *muahaha* ♥

  4. Kathi

    Ich wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg!
    Aber ich bin natürlich für Nigeria, is ja klar…
    Viel Spaß und viele Grüße aus Bremen

  5. cecile

    Lustiger Spiel! Ich zähle auf dich Sinus!!! Auf unserer Fußballmannschaft ist nämlich kein Verlass!!

  6. Frollein Holle

    Mir hat mal ein ganz alter Läuferhase gesagt „Du musst den Schmerz umarmen, dann wird er Dein Freund“ – haste Dich also mit dem Typen angefreundet, watt? 😉

  7. Pienznaeschen

    Ach, ich kann Dich nur zu gut verstehen, leider 🙁
    Es macht nicht ganz soviel Spaß wenn man wieder anfängt und sich ein wenig mehr quälen muss, aber es hilft ja nichts (versuche ich mir zumindest immer wieder ganz tapfer zu sagen). Also auf, für Frankreich, für den Spaß und überhaupt – ich halt Dir die Daumen und hibbel Dich ins Achtelfinale welches Du einfach nur verdient hast (alleine dem Rücken zum Trotz)

  8. Steffen

    Mein Lieber,
    es gibt nichts ätzenderes als Kreuzschmerzen, die einfach nicht besser werden wollen. Ich spreche da aus schmerzhafter eigener Erfahrung. Zwei Bandscheibenvorfälle hatte ich und sollte 1998 sogar operiert werden. Auch ich habe immer auf Schonung gesetzt und ständig in mich hinein gehorcht.

    Heute bin ich absolut Beschwerdefrei und habe eine Bandscheibe wie ein 16 Jähriger! Was ich geändert habe? Ich trainiere TÄGLICH Bauch und Rücken. Auch das Laufen hat seinen Beitrag dazu beigetragen. Ich habe mit dem Training TROTZ Schmerzen begonnen, denn nur mit ausreichend unterstützender Muskulatur bekommt man das in den Griff, das weiß ich heute.

    Ich hoffe Du bekommst das in den Griff, denn ich weiß, wie sehr das die Lebensqualität beeinträchtigt.

    Viel Spaß und Erfolg beim Worldcup,
    Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.