Wenn der Nachbar schneller jubelt

Posted by on 29. Juni 2010

Vielleicht habt ihr es auch schon einmal erlebt. Während man bei einem Fussballspiel noch auf den Freistosspfiff vom Schiedsrichter wartet bejubelt der Nachbar schon die gute Tormöglichkeit seiner Mannschaft.

Doch woran liegt das?

Hier spielen verschiedene Faktoren mit ein.

1. Die Art des Empfangs

Satelliten-,Kabel- oder Antennenempfang

Je nach Empfangsart dauert es x min. bis das Signal vom Austragungsort bis zum Fernseher gelangt.

Das Signal wird durch die Kamera eingefangen komprimiert und codiert damit es dann per Satellit ausgesendet werden kann. Die verschiedenen Betreiber greifen dann dieses Signal ab wie z.B die Satellitenbetreiber Astra oder Eutelsat oder die Kabelbetreiber wie Kabel BW oder Kabel Deutschland.  Um es jetzt nicht zu kompliziert zu machen schneide ich nur kurz an das auch Agenturen dieses Signal aufgreifen, gegebenenfalls mit anderen Ausstrahlungen bündelt und es als Programmpaket an den jeweiligen Betreiber weitergibt.

Wie ihr jetzt schon feststellt wandert das Signal das ursprünglich von der Kamera kommt eine weite Strecke. In der Zwischenzeit wurde es mehrfach komprimiert und codiert und wieder entkomprimiert und entcodiert. Diese Vorgänge nehmen viel Zeit in Anspruch und je nach dem bei welchem Anbieter ich bin kann das Signal schneller bei mir als beim Nachbarn sein oder auch umgekehrt.

2. Die Art des Fernsehgerätes bzw. des Empfängers

Nicht jedes Gerät verarbeitet die Daten gleich schnell. Das liegt zum einen an der Verarbeitung der Geräte als auch der Prozessorleistung. Selbst im Gerät wird das Signal encodiert, entkomprimiert, eventuell noch entschlüsselt (Pay-TV) und analogisiert bei Besitz eines guten alten Röhrenfernsehers.

Viel Weg für ein bißchen Bild. Damit ihr am schnellsten jubeln könnt hilft nur die alte Technik. Je mehr Technik bzw. je besser euer Bild ist desto länger dauert es bis ihr jubeln könnt.

Das es bei HD noch länger dauert erklärt sich ja jetzt fast von selbst. (lahm,lahm)

…und über Internet vergessen wir das mal ganz schnell…. (lahm,lahm,lahm)

4 Responses to Wenn der Nachbar schneller jubelt

  1. Steffen

    Hi Christian,

    Du hast eine noch eine Möglichkeit vergessen, der Livestream im Internet – und der war bis jetzt immer der schnellste!

    Liebe Grüße und am Samstag viel Spaß beim Jubeln,
    Steffen

    Sinusläufer: Den Livestream hab ich am Ende kurz angeführt. Meiner Erfahrung nach steht dieser ganz weit hinten in der Liste. Den Spaß wünsch ich dir auch! 🙂

  2. An-Kas

    Das haben wir auch bemerkt, dass unsere Nachbarn in den Gärten oft erst ein Eckchen später gejubelt haben als wir am heimischen Fernseher…
    Gut also, dass wir technisch vorne liegen *gg*.

  3. Sabine

    Wir dürfen im Büro immer mal in den Live Stream schauen und meine Kollegin ist mit ihrem PC
    immer an die 20 Sekunden im voraus. Sie ruft schon „Tor“, wenn ich noch lange keins sehe.
    Und das beim selben System. Verstehe das wer will.

    Sinusläufer: Ich tu es. 😉 Aber für eine gescheite Erklärung ist ein Kommentator hier der bessere Ansprechpartner.

  4. Gerd

    Bei manchem liegts auch an der Menge des verbrauchten Bieres.
    Da braucht es relativ lange, bis der Impuls vom Auge bis zum Hirn vordringt! 😉 Ich hatte schon Exemplare gekannt, die waren live bei einem Fußballspiel und mussten am nächsten tag in der Zeitung nachschlagen wie das Spiel ausging.
    Also nicht immer alles auf die Technik schieben. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.