So einsam und doch nicht allein

Posted by on 21. August 2010

Warum quält er sich den Berg hinauf

hat er ein paar Kilos drauf

braucht er einfach Abstand

und findet sie im Bergland

stehen als Training heute Höhen an

rennt er durch den Weinberg dann

es ist egal er lebt im jetzt

manch anderer wär entsetzt

in der Hitze viel zu warm

will sich die Bewegung spar’n

beruhigendes Wasser in der Ferne

tauschen würd Ich gerne

 

 

 

 

 

 

8 Responses to So einsam und doch nicht allein

  1. Feuerpferdle

    Dein Lauf muss ein Gedicht gewesen sein… 😉

  2. Gerd

    Hört sich gut an!

  3. An-Kas

    Du bist ja ein richtiger Pöt. Ähm… Poet.
    Nein wirklich, das gefällt mir echt gut. Und drückt einen schönen Lauf aus, denke ich.
    LG und Schönes Wochenende,
    Anke

  4. Eddy

    Sind Dir diese Zeilen unterwegs eingefallen? Dann muss ich auch mal diese Strecke laufen! 🙂

  5. Hannes

    Die Weinberge sind toll zum Laufen!

  6. Kathi

    Schönes Gedicht! Passt zu der schönen Strecke…
    Viele Grüße aus Bremen

  7. Pienznaeschen

    Gefällt mir, das hat einfach unheimlich viel und irgendwie braucht es keine weiteren Worte und deswegen sag ich nur schnell das es mir gefällt, sehr sogar 😉

  8. Steffen

    Einfach nur großartig, tolles Bild und die passenden Worte dazu.
    Einfach nur klasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.