Das Monster hat recht

Posted by on 26. September 2011

Sinus: „Ich möchte nach dem Halbmarathon nicht in ein Loch fallen! Ich suche mir jetzt einen Trainingsplan für 5km sub 25 oder so!“

Monster: (entrüstet) „Was willst du mit einem sub 25 Trainingsplan? Wenn du zwei Wochen läufst sind die sub25 doch kein Problem!“

Sinus: (ungläubig) „Nääää!“

Monster: (fordernd) „Mach doch mal, du wirst schon sehen!“

Sinus: (nicht überzeugt) „Hm!“

Nachdem ich die „nach Wettkampf Erholungsphase“ ausgiebig genutzt habe und seitdem nur fünf Kilometer auf dem Zähler habe bin ich heute der sub25 Idee mal nachgegangen. Von der Twittergemeinde brauchte ich zwar einen Schubs aber dann gings los.

Einen Kilometer einlaufen und dann die fünf Kilometer in 26:06 min gelaufen. Obwohl das letzte Training am 15.09 war. Ups! Leck mich am A… Pst! …ähm, ist das geil!

Okay, für eine sub25 brauche ich wohl keinen zwölf Wochen Trainingsplan. Das Monster hat recht.

Scheinbar ist mir noch gar nicht richtig bewußt was ich kann. Das war zwar vielleicht trainingstechnisch nicht das sinnvollste auf Anschlag zu laufen aber Spaß hat es gemacht. Als weitere Standortbestimmung hat es auch gedient nur was ich damit anfange weiß ich noch nicht.

10 Responses to Das Monster hat recht

  1. Laufline

    „Was ich damit anfange, weiß ich noch nicht.“ Sach ma, ich glaube, es hakt?!
    http://www.lauftreff.de/laeufe/laufkalender.html Hier steht, was Du damit anfängst!

  2. Evchen

    Freut mich doppelt. 😉

  3. -timekiller-

    10km sub 50 wären doch mal ein Ziel. Die 5 sub 25 sind nach deinem erfolgreichen HM, nun wirklich kein hohes Ziel.

    Grüße -timekiller-

  4. Sven (Nordwork)

    Ich würde den 5er oder 10er dann aber Bald schon machen und im Winter dann GA1 Trainieren und im Frühjahr dann evtl. entscheiden was du draus machen willst ne neue HM Zeit oder mal einen Marathon antesten 😉 Viel spaß bei deinen weiteren läufen.

  5. Supermario72

    Hallo Christian,

    also ich würde Dir auch raten, direkt noch in diesem Jahr ein paar kleine Wettkämpfe – 5, 7,5 oder 10km – zu laufen. Du hast Dich ordentlich auf Deinen ersten Halben vorbereitet. Trotz REKOM-Phase ist die Form nun da! Also – nutze das!

    Jetzt fängst Du ja nicht mehr bei Null an. Von daher brauchst Du auch keine 12 Wochen Vorbereitung, sondern ein gezieltes Anschlußtraining! Du kannst Dir als Basis zwar einen 12-Wochen-Plan hernehmen, aber dann würde ich mir Woche 3, 5, 8, 10, 11, 12 rauspicken. Die Ausdauer für 5km oder gar 10km hast Du mittlerweile ja allemal. Jetzt mußt Du wieder mehr für die Schnelligkeit und kurzfristige Tempohärte tun.

    Spätestens nach drei Trainingswochen läufst Du mal Deinen ersten 5km-Wettkampf, um zu schauen, wo Du dann schon stehst. Und nach 6 Wochen Finale! 5km sub23min!

    Also – ran an den Speck!

    Grüße aus Köln!
    Mario

  6. Gerd

    Alleine die Tatsache, dass Du an der Aussage von Eva zweifelst, ist ja schon Majestätsbeleidigung. 😉
    Und mit solch einem Anliegen bist Du wahrscheinlich auch der einzige!?! 😉

  7. Laufhannes

    Am 1.11. kann man ja auf dem Hockenheimring schöne, schnelle 5 km rennen 🙂

    Und trainingstechnisch war es optimal, durchaus. Es gab Selbstvertrauen und ein Stückchen Gewissheit, dass da noch mehr in dir schlummert. Also lass es raus!

  8. Martin

    Also da sieht man es wieder-man soll auf die Frauen hören-ab und zu 🙂
    Und der Hockenheim war damals bei uns auch im Gespräch, sollte Pias erster Wettkampf werden. Aber es hat sich dann irgendwie verschoben. Also lass den Tiger raus !

  9. Sinusläufer

    Vielen lieben Dank für eure Kommentare. Ich habe mir eure Vorschläge,Ideen und Ratschläge genau durchgelesen. Jetzt muß ich es nur noch festmachen.
    @Sina Dein Link ist gar nicht mal so verkehrt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.